Systemische Heldenreise

Systemische Heldenreise – 7-tägiges Intensiv-Retreat auf Mallorca

Von 23.03-29.03.2019

An wen richtet sich die systemische Heldenreise?

Die systemische Heldenreise ist ein Angebot für alle,

  • die ihre persönliche Vision (weiter-) entwickeln wollen,
  • die kreativer und intuitiver leben möchten,
  • die innere Blockaden und Selbstsabotage überwinden möchten,
  • die eine tiefe Sehnsucht in sich spüren, etwas in ihrem Leben zu verändern,
  • die mehr persönliche Freiheit, Freude und Erfüllung in der Beziehung zu sich selbst, zu anderen und im Beruf genießen möchten,

Bei dieser Heldenreise ist jeder willkommen, der die Bereitschaft mitbringt, einen wichtigen weiteren Schritt auf seinem Weg zu gehen. Der Ruf, dem wir folgen, kann sich auf unser Selbstverständnis als Persönlichkeit, auf den Sinn unseres Lebens oder auf unsere Berufung beziehen.

Bei diesem Retreat sind alle richtig, die sich eine Woche intensiv mit sich selbst beschäftigen und dabei den Frühling in der zauberhaften Landschaft der Mittelmeerinsel Mallorca begrüßen möchten.

Direkt zur Anmeldung:

Deine Heldenreise - Intensiv-Retreat vom 23.03. - 29.03.2019 auf Mallorca

Deine Heldenreise – Intensiv-Retreat vom 23.03. – 29.03.2019 auf Mallorca

Anmeldung

Worum geht es bei der systemischen Heldenreise?

Wirklich glückliche und erfolgreiche Menschen zeichnen sich u.a. dadurch aus, dass sie ein tiefes Verständnis über den Sinn ihres Lebens besitzen. Sie wissen, wofür sie morgens aufstehen und was sie in diesem Leben erreichen wollen.

Ohne einen solchen starken inneren Kompass ist die Gefahr groß, sich im täglichen Kleinkram zu verlieren. Erst wenn wir unserem inneren Ruf folgen, können wir unser Leben in Richtung der eigenen Bestimmung steuern.

Eines der besten Modelle, um den Weg zur eigenen Bestimmung zu beschreiben, ist die Heldenreise nach Joseph Campbell. Er untersuchte die Geschichten, Mythen und Märchen der unterschiedlichsten Kulturen und Epochen. Dabei stellte er fest, dass sie – bei aller Unterschiedlichkeit – einem gemeinsamen Muster folgten. Nach Campbell durchläuft jeder Held – unabhängig ob Mann oder Frau – auf seiner Lebensreise immer wieder die ähnliche Stationen. Wir werden uns an jedem Tag des Seminars mit einer zentralen Figur / Station der individuellen Heldenreise eines jeden Menschen beschäftigen.

Feedback zur Heldenreise 2018

Von allem, was ich bisher gemacht habe, war die Heldenreise die für mich bereicherndste und tiefgreifendste (Selbst-)Erfahrung.

Hierbei habe ich in mir selbst gefunden, wonach ich gesucht hatte – und darüber hinaus unerwartet noch viel mehr…

In den schwierigsten und zugleich heilsamsten Momenten war Susanne stets an unserer Seite.

Ich habe noch nie etwas als so befreiend und gleichzeitig unglaublich viel Kraft gebend erlebt!

Alles Liebe & herzliche Grüße,

Maike K.

Liebe Oberheldin Susanne, all Ihr Heldinnen und Helden,

ich bin so überwältigt von den Eindrücken der letzten Tage, dass ich meine Gedanken aufgeschrieben habe und gerne mit Euch teilen möchte.

Noch immer bin ich ganz erfüllt und tief beeindruckt von unserer gemeinsamen Reise. Unterwegs zu mir selbst bin ich schon eine ganze Weile, aber solch eine lange und intensive Reise durch Berge, Täler und Unterwelten meines ICHs, habe ich noch nicht erlebt! …….. weiter lesen

Ablauf der systemischen Heldenreise

1. Tag: Aufbruch aus der Vertrauten Welt

In unserer Vertrauten Welt ist „eigentlich“ alles in Ordnung. Von außen betrachtet scheint vieles zu stimmen: Wir haben einen Beruf, eine schöne Wohnung, soziale Beziehungen und häufig eine Partnerschaft.

Doch irgendwie ist da das Gefühl, dass irgendetwas fehlt oder nicht stimmt. Irgendetwas drängt uns aufzubrechen in Richtung Veränderung und neue Welten zu erobern.

In unserem Leben kommen wir immer wieder an Punkte, wo wir mit unseren bisherigen Konzepten und Lösungsansätzen nicht weiterkommen. Wo wir merken, dass es so vielleicht noch eine Weile weiter gehen könnte, jedoch nicht auf Dauer.

Dann ist es Zeit, neue Wege zu gehen, um neue Antworten finden.

Heldenreise - Vertraute Welt
Heldenreise - Heldenhaftes Ich

2. Tag: Unser Heldenhaftes Selbst

Der zweite Tag steht im Zeichen unseres Heldenhaften Selbst.

Unser heldenhaftes Selbst – oder auch: unser innerer Held – ist der Persönlichkeitsanteil in uns, der „Ja“ zum Leben sagt, der eine Vision davon hat, wie für uns ein erfülltes Leben aussehen würde. Ein Leben, das der eigenen Berufung folgt.

Tief in uns tragen wir alle das Wissen um unsere Berufung, darüber wie wir eigentlich gemeint sind. Das erkennt man schon daran, dass wir alles es sofort wissen, wenn wir etwas tun, was „nicht unseres ist“.

Dieses Gefühl für den Sinn in unserem Leben ist häufig verschüttet; dann gilt es, ihn freizulegen.

3. Tag: Der innere Dämon

Unserem inneren Dämon ist der 3. Tag gewidmet. Der innere Dämon ist der Persönlichkeitsanteil in uns, der Veränderung scheut und dem Sicherheit wichtig ist.

Damit ist er der natürliche Gegenspieler des Helden, der sich auf dem Weg machen will zu seiner inneren Berufung, zu einem erfüllten Leben.

So furchteinflössend der Dämon am Anfang auch erscheinen mag, fast immer entpuppt er sich als starke und wertvolle Kraft, die der Held integrieren muss, um seinen Auftrag vollenden zu können.

Heldenreise - Der Dämon
Das Heldeninstrument

4. Tag: Magische Unterstützung finden

Kein Held geht seinen Weg alleine. Er hat magische Kräfte undBegleiter.

Beide können vielfältige Formen annehmen. Sie bestärken uns darin, an uns und unseren Weg zu glauben und unser Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

Dies bedeutet oft, dass wir uns unserer eigenen Stärke, Kreativität und Intuition besinnen.

Konfrontation von Held und Dämon

Sobald wir das Instrument der Kraft haben, konfrontieren am 4. Tag  jeder Held (s)einen Dämon.

Dieser will ihn von seinem Weg abbringen, bekämpfen oder verführen. Diese „Dämonen“ können beispielsweise einschränkende Überzeugungen sein, Menschen aus unserem Umfeld oder unverarbeitete Traumata.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die inneren Dämonen nicht automatisch böse oder schlecht sind. Oft stehen sie für unsere inneren Ängste oder abgelehnte Schattenanteile.

Manchmal stehen sie aber auch für Botschaften von außen, wie „Es wäre besser, du wärst nicht hier“ oder „Du bist nicht gut genug“.

Man muss meist seinen ganzen Mut zusammen nehmen, um diesen furchterregenden Gesellen zu konfrontieren. Doch sobald es gelingt, wird der Weg frei ins Land der Wunder.

Deine Heldenreise - Konfrontation
Deine Heldenreise - die Schwelle ins Land der Wunder

5. Tag: Der Weg ins Land der Wunder

Nach erfolgreicher Konfrontation ist der Weg frei ins Land der Wunder, den wir am 5. Tag gehen.

Hier gilt es für den Helden und seine Unterstützer vielfältige Aufgaben zu bewältigen und sich der höchsten Prüfung zu stellen.

Jede einzelne Prüfung stärkt den Helden und erleichtert zukünftige Herausforderungen.

Letztendlich geht es bei der Heldenreise um persönliche Entwicklung und persönliches Wachstum.

Die Schätze, die wir heben, sind neue Ressourcen, neues Wissen und neue Fähigkeiten, die wir im Laufe unserer Reise aufbauen und entwickeln. Sie helfen uns, effektiver und gelassener mit Komplexität, Unsicherheit und Widerstand umzugehen.

Wir müssen wachsen, um erfolgreich neues Territorium erobern zu können und um die Hindernisse zu überwinden, die sich uns auf unserer Lebensreise in den Weg stellen.

6. Tag: Die Belohnung zur Vollendung der Aufgabe

Am 6. Tag erhalten die Helden ihre Belohnung für die gemeisterten Herausforderungen. Darin drückt sich für jeden Helden aus, was die Reise für ihn zu bedeuten hatte. Sie ist die Botschaft dessen, was die Seele im Moment braucht, um den nächsten Schritt gehen zu können.

Nun bereitet sich der Held auf seine Rückkehr vor und die weitere Vollendung seiner Aufgaben.

Erst wenn wir unsere neue Persönlichkeit, unser neues Wissen und Selbstverständnis zurückbringen in die Welt, ist unsere Reise vollständig.

Unsere Errungenschaften sind unser Geschenk an die Gemeinschaft, die durch unseren Beitrag reicher ist als vorher. Dies vollendet jede Heldenreise.

Die Heldenreise
Heldenreise - Rückkehr

7. Tag: Rückkehr

Der 7. Tag steht im Zeichen der Rückkehr in die Welt, aus der wir aufgebrochen sind.

Wir bringen unsere Geschenken mit zurück und leisten so einen Beitrag zur Veränderung – wie auch immer wir uns vorgenommen haben, diese zu bewirken.

Und auch hier gilt: Nach der Reise ist vor der Reise. Wir stehen im Leben immer wieder vor neuen Herausforderungen. Dann gilt es, dem Ruf zu folgen und aufzubrechen zur nächsten Heldenreise.

Mit welchen Methoden arbeiten wir?

Im Rahmen der Systemischen Heldenreise werden überwiegend Methoden aus dem systemischen NLP, dem systemischen Arbeiten und der Generativen Trance nach S. Gilligan zum Einsatz kommen. Sie werden ergänzt um Methoden aus der Gestaltarbeit, kreativen Techniken und Körperarbeit.

Was dürfen Sie von der Heldenreise erwarten?

Es gibt viele bekannte Beispiele für Menschen, die ihre eigene Heldenreise erfolgreich bewältigt haben. Dazu gehören Heiler wie Jesus oder Virginia Satir, Fahnenträger des sozialen Wandels wie Aung San Suu Kyi und Gandhi, Künstler wie Jane Austen und Pablo Picasso, Wissenschaftler wie Albert Einstein oder Marie Curie und Unternehmer wie Steve Jobs oder Sheryl Sandberg.

Jeder und jede Einzelne von ihnen durchlief einen langen Leidensweg und musste viele Prüfungen bestehen, um zu einem Menschen zu werden, der etwas Außerordentliches für die Gemeinschaft beitragen konnte.

Natürlich gibt es noch viel mehr Beispiele von weniger bekannten Persönlichkeiten, Menschen wie du und ich, die ihre ganz eigene Heldenreise erfolgreich bestanden haben.

Ganz normale Menschen, die tiefgreifende Veränderungen durchlaufen haben in Beruf und Familie. Die Heldenreise mag initiiert werden durch mißglückte Beziehungen, Krankheiten, berufliche Veränderungen oder traumatische Erlebnisse.

Wie auch immer, der Mythos der Heldenreise bietet uns eine Möglichkeit, solche Krisen, denen wir im Leben immer wieder begegnen, als Türöffner für eine aufregende Reise der Transformation und positiven Veränderung zu begreifen. Die Heldenreise ist ein wundervoller Wegweiser für alle, die ein Interesse daran haben, ein Leben voll tiefer Bedeutung und Erfüllung zu leben. Ein Leben, das getragen wird von Freude, Hilfsbereitschaft, Gesundheit und umfassender Heilung sowohl von uns selbst als auch von der Gemeinschaft, in der wir leben.

Sie leitet die systemische Heldenreise:

Dr. Susanne Lapp hat selbst tiefe Transformationsprozesse durchlaufen, die nicht zuletzt dazu geführt haben, dass sie sich mit ihrem eigenen Institut selbstständig gemacht hat.

Seit über sechs Jahren bietet sie in der Zwischenzeit mit WildWechsel systemische Angebote für die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit an.

Sie hat ihre Berufung darin gefunden, die Teilnehmer ihrer Ausbildungen und ihre Coaching-Klienten auf ihren Lebenswegen und der Entfaltung ihres Potenzials zu begleiten. Sie versteht sich dabei

  • als Friedensstifterin, die ihre Teilnehmer darin unterstützt, Frieden zu schließen mit der eigenen Biografie, den eigenen Erfahrungen und erlittenen Verletzungen,
  • als Perlentaucherin, die gemeinsam mit ihren Klienten und Teilnehmern deren lange verborgene Ressourcen (wieder) an die Oberfläche und zum Funkeln bringt und
  • als Gipfelstürmerin, die ihre Teilnehmer auf dem Weg zu deren Gipfeln begleitet – vom Aufschlagen des Basislagers über die Steilwand bis zum Gipfelkreuz.

Susanne verfügt über zahlreiche Qualifikationen, u.a. als Lehrcoach (ECA, DNLPCV), Lehrtrainerin (DVNLP, ECA, DNLPCV), Heilpraktikerin (Psychotherapie), Systemaufstellerin (IASW), Dr. sc. pol, Volkswirtin und Bankkauffrau.

Dr. Susanne Lapp

Dr. Susanne Lapp

Wann findet die systemische Heldenreise statt?

Die Heldenreise findet statt vom 23.03. (Anreise) bis zum 29.03. (Abreise) 2019.

Da wir am Anreisetag um 15.00 Uhr beginnen, plant die Anreise bitte so, dass Euer Flug spätestens um 12.00 Uhr landet.

Am Abreisetag endet das Seminar um 10.00 Uhr. Danach Abreise oder individuelle Verlängerung im wunderschönen mallorquinischen Frühling.

Wo findet die systemische Heldenreise statt?

Unsere diesjährige Heldenreise führt uns nach Mallorca. Auf der romantischen Finca Es Rafal Podent finden wir alles, was das Herz begehrt. Die Finca liegt im Osten der Insel, nur ca. 10 Autominuten von einigen der schönsten mallorquinischen Badebuchten und Hafenstädtchen entfernt.

Die Finca

Es Rafal Podent ist ein alter Landsitz mit einer weitläufigen Gartenanlage. Der alte Baumbestand und üppige Pflanzen geben der Finca eine tropische Anmutung. Es gibt ein Bambuswäldchen, eine großzügige Poolterrasse, eine Outdoor-Küche mit gemauertem Grill einen Yogaraum und ein großzügiges Seminarhaus. Auf dem ganzen Gelände laden Rückzugsplätze zum Verweilen ein.

Es Rafal Podent ist eine einzigartige Oase der Ruhe, fernab von Hektik und Lärm des Alltags.

Mit allen Annehmlichkeiten eines Hotels vermittelt die Finca gleichzeitig den Eindruck, einen Urlaub bei Freunden zu verbringen.

Juan, der sympathische Hausherr, sorgt zusammen mit seinem Team für das Wohlergehen der Gäste.

Es gibt Esel, Schafe, Pferde und Meerschweinchen. Eine Hühnerschar sorgt für die Eier zum Frühstück.

Die beiden Swimming Pools bieten Schwimmern genug Platz, um regelmäßig ihre Bahnen zu ziehen.

Es gibt Orangen- und Zitronenhaine für frisch gepresste Säfte. Ein aufwändig gepflegter Garten verwöhnt mit Raum für Rückzug.

Das Seminarhaus, das uns gleichzeitig genug Platz und Ruhe bietet, rundet das einzigartige Angebot an.

Die Apartments

Die früheren Nebengebäude der Finca wurden zu Apartments ausgebaut.

Sie liegen verstreut auf dem Gelände und bieten so Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten.

Gleichzeitig sind die Wege kurz und der nächste Pool nie weit.

Alle bieten ein Höchstmaß an Komfort und Gemütlichkeit. Sie besitzen moderne Bäder, Wohnzimmer und Küche, Schlafzimmer mit einem oder zwei Betten, Heizung und Klimaanlage. Natursteinmauern, Fußböden aus Terrakotta und alte Deckenbalken spiegeln den Charme der ländlichen Region.

Sogar im ältesten Teil der Anlage, einem Wehrturm aus dem 15. Jahrhundert, wurde ein Apartment eingerichtet. Jedes Apartment hat eine eigene Terrasse.

Anzahl Teilnehmer

Die Höchstteilnehmerzahl bei 12.

Diese Gruppengröße hat sich bewährt; sie verbindet Möglichkeiten des Austauschs mit genug Zeit für jede/n Einzelne(n).

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

Verpflegung

Frühstück: Juan bringt jeden Morgen frische Brötchen und für alles andere sorgen wir selbst.

Mittagessen: Individueller Snack

Abendessen: Nach Absprache kochen wir gemeinsam oder fahren zum Essen in eines der malerischen Hafenstädtchen in der Nähe.

Kosten Unterkunft

Auf der Finca gibt es keine Zimmer wie im Hotel, sondern man wohnt in komplett ausgestatteten großzügigen Apartments oder Häusern. Preiskategorien:

  • Zimmer mit eigenem Bad: 100 € / Nacht (nach Verfügbarkeit),
  • Zimmer und ein Bad zu zweit geteilt: 90 € / Nacht,
  • Wer ganz für sich allein sein möchte, zahlt zwischen 135 und 165 €/ Nacht je nach Apartment (nach Verfügbarkeit).

Investition Intensiv-Retreat

Im Seminarpreis inbegriffen sind die umfangreichen Seminarunterlagen sowie alle Materialien.

Frühbucher (bis 31.12.2018): 690,00 Euro

Danach:  860,00 Euro

Die Anreise

Zielflughafen ist Palma de Mallorca. Die Anreise erfolgt individuell. Es Rafal Podent liegt ca. 60 km vom Flughafen entfernt im Landesinneren, zwischen Manacor und dem malerischen Hafenstädtchen Portochristo. Für die Anreise empfiehlt sich der Zug nach Manacor, Taxi oder Leihwagen.

Flüge nach Palma starten täglich von allen großen deutschen Flughäfen. Frühes Buchen sichert gute Konditionen.

Bitte plant Eure Anreise so, dass wir um 15.00 Uhr mit dem Seminar starten können. Dafür solltet Ihr spätestens um 12.00 Uhr in Palma landen.

Hier geht es direkt zur Anmeldung:

Datum/Zeit Ort Veranstaltung
23.03.2019 - 29.03.2019
Ganztägig
Finca „Es Rafal Podent“ Deine Heldenreise - Intensiv-Retreat vom 23.03. - 29.03.2019 auf Mallorca