Teamcoaching

Gemeinsam erfolgreich arbeiten

Wünschen Sie sich in Ihrer Führungsmannschaft ein besseres Verständnis dafür, wie der Andere „tickt“? Möchten Sie die Effizienz Ihrer Entscheidungsstrukturen weiter steigern und auch in herausfordernden Situationen wertschätzend und zielorientiert miteinander kommunizieren? Benötigen Sie ein abgestimmtes Vorgehen mit klaren Rollenverteilungen in komplexen Verhandlungssituationen? Dann ist ein Teamcoaching das richtige Instrument, um Sie und Ihre Führungsmannschaft zielorientiert zu unterstützen.

Voraussetzungen für ein erfolgreiches Teamcoaching

Damit ein Teamcoaching erfolgreich verläuft und die gewünschten Ergebnisse erzielen kann, ist die wichtigste Voraussetzung, dass wirklich jeder Einzelne zu persönlichen Veränderungen bereit ist. Dies kann mit dem Überdenken eigener Kommunikation- und Entscheidungsfindungsstrukturen einhergehen. Das Resultat ist ein entspannteres Miteinander und Meetings, in denen innerhalb kürzerer Zeit tragfähige Ergebnisse erzielt werden, die von allen Seiten vertreten werden.

Eine weitere wichtige Voraussetzung ist die Unterstützung der Maßnahme durch die nächsthöhere Ebene. Häufig resultieren Schwierigkeiten in Organisationseinheiten in unklaren Abgrenzungen oder Erwartungen. Hier hat es sich als sehr hilfreich erwiesen, wenn auch die nächsthöhere Führungsebene gegebenenfalls für Gespräche und Erwartungsklärungen zur Verfügung steht.

Ergänzung durch individuelles Business Coaching

Ein weiterer Erfolgsfaktor, der sich in unserer Arbeit immer wieder zeigt, ist die Ergänzung des Teamprozesses durch individuelle Coaching-Einheiten der einzelnen Teammitglieder. Dabei hat es sich bewährt, diese von Anfang an – verbindlich oder optional – in den Prozess zu integrieren. Teilnehmer früherer Teamcoaching-Prozesse berichten, dass sie gerade diese Kombination aus Coaching des Teams und des Einzelnen als hilfreich und befruchtend für den gesamten Prozess erlebt haben.

Zeithorizont

Für dauerhafte Veränderungen hat es sich bewährt, einen Teamcoaching-Prozess auf einen Zeitraum zwischen sechs Monaten und zwei Jahren anzulegen. So können die erarbeiteten Interaktionsstrukturen tatsächlich in den Alltag integriert und auch unter dem üblichen Termin- und Budgetdruck erprobt und gefestigt werden.

Referenzen

Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne vertraulich Referenzen zur Verfügung, die Ihrem Anliegen und Ihrer Branche entsprechen. Sprechen Sie uns gerne an.

Ihre Ansprechpartnerin: Dr. Susanne Lapp

Dr. Susanne Lapp

Susanne Lapp ist ein erfahrener Lehrcoach und Lehrtrainerin. Sie verfügt über mehr als 15 Jahre Führungserfahrung in Industrie, Politik und Verbänden. Gerne erstellt sie für Sie ein individuelles Konzept, das genau auf Ihre Teamcoaching-Bedürfnisse abgestimmt ist.

Je nach Größe Ihres Teams wird der Prozess von weiteren Coaches und Trainern begleitet.